einsteigen - auch ohne LMS

Einfach und unkompliziert

ins E-Learning einsteigen

Balog & Co. GmbH

 

 

Nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen, unverbindlichen Erstberatung.

Beraten lassen >>

Unverbindliche Erstberatung

 

 

  • Demokurs

    Hier können Sie einen Demokurs
    bearbeiten, der mit unserem Autorentool erstellt wurde.

    Zum Demokurs >>

  • Einführungsvideo

E-Learning To Go

 

  • Checklisten

    Hier finden Sie Checklisten zur Weiterbildungskultur in Ihrem Unternehmen, zu den Kriterien eines guten E-Learning-Kurses und zu vielen anderen Themen.

    Zu den Checklisten >>

  • E-Learning-
    Rechner

    Mit diesem Rechner können Sie grob ermitteln, was Ihr Einstieg ins E-Learning kosten wird.

    zum Rechner >>

  • Download Demo
    Autorentool

    Hier können Sie sich eine Demoversion des WebCourse Builders herunterladen. Damit können Sie 2 Kapitel à 5 Seiten erstellen.

    Zum Download >>

  • Knowledge Pills
    Kataloge

    Hier finden Sie die verfügbaren Knowledge Pills in vier Sprachen und die deutsche Inhaltsübersicht.

    Zu den Katalogen  >>

E-Learning beginnen

 

E-Learning kaufen

  • E-Learning Beratung

    Wir bieten herstellerunabhängige Beratung an und helfen Ihnen ins E-Learning einzusteigen.

    Angebot >>

  • E-Learning erstellen

    Lassen Sie Ihre Inhalte durch uns organisieren und aufbereiten (Didaktik als Service). Lassen Sie uns aus Ihren Inhalten Kurse erstellen.

    Angebot >>

  • E-Learning Tools

    Das Autorentool WebCourse Builder (WCB) mit oder ohne Berichtstool (SST) kaufen.

    Angebot  >>

  • Rent-an-E-Learning
    Manager

    Sie möchten lieber einen Experten auf Zeit mit der Einführung betrauen - dann mieten Sie doch einen.

    Angebot  >>

  • Knowledge Pills

    Knowledge Pills einzeln oder in der Box für das Unternehmen kaufen. Oder für Privatpersonen auf Portalen online nutzen.

    Angebot  >>

Seminare planen
für Trainer

Ein Klick auf das Bild führt Sie zu unserem Kooperationspartner

TrainerGeheimnisse

 

Diese Webseite wurde durch die

trainerlink-Redaktion

unter die besten Adressen

im Weiterbildungs-Web gewählt.

Aktuelles

E-Learning lernen

  • Webinare

    Wir halten regelmäßig Webinare zu Themen rund um das E-Learning
    ab.

    zur Online-Akademie >>

  • Inhouse Seminare

    Wir vermitteln Ihnen und Ihren Mitarbeitern einen Überblick über
    E-Learning - speziell auf Ihre Situation zugeschnitten.

    Übersicht  >>

  • Wenn E-Learning
    scheitert, dann oft ...

  • Glossar

    Hier gibt es ein Glossar mit Begriffen, die häufig im E-Learning benutzt werden

    Glossar >>

 

Ihre Situation

Sie haben Trainingsbedarf, den sie bis jetzt mit Präsenztraining gut abdecken konnten. Nun fragen immer mehr Kunden, Kollegen und Mitarbeiter nach, wann Sie endlich ins E-Learning einsteigen. Sie sind unter Zugzwang.

Wenn Sie beginnen, ins Thema E-Learning einzusteigen, bekommen Sie schnell den Eindruck, dass sie zunächst ein großes Softwaresystem (LMS - Learning Management System) kaufen müssen, um überhaupt ins E-Learning einsteigen zu können. Das ist aber nicht wahr.

WIDERSTEHEN SIE DEM „GROSSEN EINSTIEG MIT LMS“

Um ein LMS kaufen zu können, müssen Sie den unübersichtlichen Markt durchforsten und  ein passendes LMS suchen, ohne eigentlich zu wissen, was Sie benötigen.

Haben Sie sich mit hohem Risiko für ein LMS entschieden, wird ihre IT-Abteilung versuchen, dieses LMS zu installieren. Dabei wird die IT-Abteilung auf Sie zurückkommen, mit vielen Fragen, die ihre zukünftige E-Learning Kultur betreffen. Das LMS kann nicht installiert werden, weil Sie die Fragen nicht beantworten können. Sie können aber E-Learning nicht ausprobieren und die Fragen dann beantworten, weil das LMS noch nicht installiert ist.

Wir nennen das die LMS-Falle.

ES GEHT AUCH ANDERS: LEICHTER

Es sind vor allem zwei Funktionen, die für das E-Learning grundsätzlich von Bedeutung sind.

a) Der Inhalt muss in eine browserfähige Form gebracht werden, wozu man ein Autorentool benötigt.

b) Werden Lernberichte vom Unternehmen gewünscht, um die Nutzung und den Erfolg des E-Learning beurteilen zu können, wird ein Berichtstool benötigt.

Für beide Funktionen, bieten wir kleine, sehr effektive Tools an. Sehen Sie hier, wie Sie mit wenigen Schritten - auch ohne LMS - ins E-Learning einsteigen können.

 

So gelingt Ihr Einstieg ins E-Learning - auch ohne LMS

1. KAUFEN SIE NICHT DIE KATZE IM SACK

Lassen Sie sich von uns ein Demo-WBT erstellen

• kostenlos und unverbindlich
• mit Anbindung an unser Berichtstool,
• mit Videoerklärung,
• aus Ihren Inhalten.

Dazu stellen Sie uns Material zur Verfügung, z. B. eine Schulungsunterlage oder Dokumente. Wir erstellen daraus ein WBT, in dem ca. 10 Seiten ausgearbeitet sind. Dieses Demo-WBT verbinden wir mir unserem Berichtstool und stellen es - passwort-geschützt - online. Dazu erhalten Sie einen erklärenden Videofilm.

Sie können dann - ohne uns - alles testen und intern besprechen. Und das ist alles kostenlos und unverbindlich. Danach stehen wir gerne für Fragen und weitere Gespräche zur Verfügung.

2. WAS WIRD IHR E-LEARNING EINSTIEG KOSTEN?

Zum Demo-WBT erhalten Sie auch eine Kostenschätzung und Empfehlung über das weitere Vorgehen.
Online stellen wir Ihnen unseren
E-Learning Rechner zur Verfügung. Er stellt die verschiedenen Möglichkeiten dar, unterstützt Sie mit den richtigen Fragen und sagt Ihnen, was Ihre Ideen kosten werden. Sie können so viele Konfigurationen ausprobieren, wie Sie möchten. Der Preis ändert sich entprechend. Dann drucken Sie alles aus und diskutieren intern und/oder mit uns  (es werden keine Daten erhoben oder gespeichert).

3. DER ERSTE KURS

Wenn Ihnen das Demo-WBT zugesagt hat, beauftragen Sie die Erstellung des gesamten Kurses. Das bringt Sie schnell in die Erprobungsphase. Schon mit einem Kurs können Sie sehr viele Dinge über “Ihr E-Learning” lernen und damit gestalten. Wie schwer war es, sich für die Inhalte zu entscheiden, waren sie aktuell? Haben Sie sich für bewertete Test entschieden, haben Sie sich für Zertifikate entschieden? Wie kommt es bei den Mitarbeitern an? Was können Sie besser machen?

Mit diesen Fragen und Ihrer Beantwortung sind Sie am Kern angelangt. Hier entwickeln Sie Ihre E-Learning Kultur - und das ohne technische Probleme, die ein LMS oft mit sich bringt.

4. WIE SOLL ES AUSSEHEN?

Mit unserem Demo-WBT haben wir gleichzeitig einen Designvorschlag erstellt. Sie haben damit die Möglichkeit, Ihr gewünschtes “look&feel” zu formulieren.

Vielleicht muss Ihre Marketing-Abteilung eingeschaltet werden oder es müssen andere Richtlinien beachtet werden. Wir erstellen für Sie die gewünschte Vorlage oder zeigen Ihnen, wie Sie das machen können.

4. JEDER KANN AUTOR WERDEN

Nun ist auch ein guter Moment gekommen, um zu überlegen, ob Sie in Zukunft Kurse erstellen lassen wollen, oder ob Ihre Mitarbeiter das machen sollen. Wenn Sie das Autorentool einsetzen wollen, weisen wir Ihre Mitarbeiter ein.

Online in nur 4x1 Stunde oder vor Ort in einem halben oder einen Tag. Voraussetzung sind PC-Kenntnisse, die ausreichen eine Textdatei oder eine Präsentation zu erstellen. Auch nach der Schulung lassen wir Sie nicht im Stich und stehen für Fragen zur Verfügung.

5. WOHER KOMMEN DIE LERNBERICHTE?

Mit dem Autorentool alleine können Sie keine Lernerdaten speichern. Der Teilnehmer kann zwar am Ende des Kurses ein Zertifikat am Bildschirm erreichen und ausdrucken, aber mit Schließen des Browsers sind die Daten gelöscht.

Wenn Sie dauerhaft Daten speichern wollen, sollten Sie unser Berichtstool einsetzen.

Unser Berichtstool verlangt vom Teilnehmer, sich am Kurs anzumelden. Das kann mit oder ohne Passwort geschehen, oder die Lerner müssen eventuell auf einer hinterlegten Liste stehen. Sie können viele Optionen testen.

Wo werden die Kurse und Berichte denn gespeichert sein?

Sie können auch hier zwischen vielen Möglichkeiten wählen. Oft ist das eigenen Intranet die einfachste Lösung. Die Einrichtung des Berichtstools dauert mit telefonischer Unterstützung nicht mehr als 30 Minuten.

Einige Firmen wünschen sich aber einen externen Server mit einer neuen URL, oft der Firmenname mit angehängten “-online-akademie”. Auch das organisieren wir für Sie.

6. DIE "WEICHEN" FAKTOREN

Wenn Sie mit unserer “seichten” Methode ins E-Learning einsteigen, sich vor allem um den Inhalt kümmern und um die Akzeptanz bei den Mitarbeiter bemühen, dann haben Sie ausreichend Zeit, sich um die sogeannten “weichen” Faktoren zu kümmen.

Es geht darum, “alle” mitzunehmen, die Einführung von E-Learning mit internen Marketing Maßnahmen zu unterstützen, eine eventuell notwendige Betriebsvereinbarung zu erstellen und um vieles mehr. Wie gut, dass Sie nun nicht von den Technikfragen der IT gestört werden, sondern sich ganz auf die Einführung als Führungsaufgabe konzentrieren können.

In unseren Webinaren besprechen wir auch diese Themen und geben best practise Tipps von uns und unseren Kunden weiter.

7. OHNE LMS - GANZ EINFACH E-LEARNING AUSPROBBIEREN

Nun haben Sie alle Schritte vollzogen und können sich um die Feinabstimmung kümmern. Von kleinen Testgruppen ausgehend, können Sie Ihre Inhalte, Abläufe und Ihre “E-Learning-Kultur” in Ruhe entwickeln. Bis zum großen Roll-out, der Ihre Firma erfolgreich ins E-Learning starten lässt.

Sollten Sie dann Interesse an einem großen LMS haben, können Sie alle WBTs weiter verwenden (Standard; SCORM) und Sie können mit all Ihrer neuen Erfahrung das richtige LMS finden. Viele unserer Kunden sagen aber, dass Ihnen das Berichtstool ausreicht und verzichten ganz und gar auf ein LMS.

Auf alle Fälle sind Sie schnell und ohne Risiko und mit allen an Board im E-Learning angekommen!

Sprechen Sie uns an und machen Sie einen Termin für IHRE DEMO aus.

 

 

 

Für Eilige!
Hier das ganze Konzept auf einer Seite: